Was Walliser Weine so besonders macht

Vor der atemberaubenden Kulisse der Walliser Viertausender herrscht ein mediterran anmutendes, trockenes Klima. Reben und Weinstöcke geniessen jährlich über 2000 Stunden Sonne. Im Walliser Weinbau dominieren Steillagen. Diese Hänge werden noch mühevoll von Hand bearbeitet, fangen dafür aber die Sonne besonders gut ein. Damit bietet das Wallis insgesamt beste Voraussetzungen für das Entstehen spektakulärer Weine. Und mit seiner Vielfalt an geologischen Strukturen ist der Boden perfekt für den Anbau der typisch einheimischen Rebsorten geeignet. Diese machen den Walliser Wein unverwechselbar. Diese heimischen Rebsorten sind anspruchsvoll. Sie benötigen zwar mehr Aufmerksamkeit und Pflege, dem Winzer bringen sie weniger Ertrag, dafür geben sie dem Walliser Wein seine Unverwechselbarkeit, einen Charakter, der seinesgleichen sucht.

Walliser Rebberg bei miserablem Wetter
Typische Walliser Steillage bei miserablem Wetter.

Die verschiedenen Terroirs

Böden der Gletscher: Moränen
z.B. Flanthey, Savièse, Corin, Ayent, Fully, Martigny

Böden aus altem Gestein: Schiefer (grau, schwarz, grün, kalk, tonhaltig usw.)
Z.B. Sion, Conthey, Saxon, St. Léonard, Visperterminen)

Böden der Winde: Löss
Fully, Leytron, Bramois, Saillon, Ardon, Martigny

Böden an Hanglagen: Geröllschutt aus Granit, Kalk, Schiefer
z.B. Brämis, Charrat, Martigny, Chalais, Riddes, Saxon, Fully, Ardon usw.

Böden am Hangfuss: Anschwemmungsland, dh. Ablagerungen von Flüssen und Bächen.
z. B. Ardon/Vétroz, Chamoson, Leytron, Grône

Böden von Menschen erschaffen: Rebterrassen
Faszination, Schönheit pur!

Walliser Rebberg bei miserablem Wetter
Rebterrasse bei Sierre.
Facts & Figures
Fläche des Wallis 5224,5 km2 (Fläche der Schweiz: 41 285 km2)
Siedlungsfläche 3,1%
Unproduktive Fläche 53,8%
Rebfläche 5000 ha (Italien, Frankreich und Spanien ca. 800 000 ha)
Angebaute Traubensorten über 50
Geschichte
1802 Von Napoleon Bonaparte zur unabhängigen Republik erklärt
1810 Departément Simplon, zu Frankreich gehörend
1815 Vom Wiener Kongress (unfreiwillig …) der Schweiz zugeschlagen